Polizeipräsidium und Bäckerinnungen der Oberpfalz stellten neue Bäckertütenaktion gegen Callcenter-Betrug vor

erstellt von | Aktuelles, Ohne | 0 |

Bäcker Schuller und Polizeipräsident Zink mit Vertretern der Bäckerinnun...

Callcenter-Betrug richtet bayernweit jährlich Millionenschäden an und bringt auch in der Oberpfalz gerade lebensältere Menschen um ihre Vermögen. In einer Kooperation zwischen oberpfälzischen Bäckerinnungen und dem Polizeipräsidium Oberpfalz wurde eine neue Präventionskampagne mit Bäckertüten ins Leben gerufen. Sie wurde heute in Regensburg und Amberg vorgestellt.
Am Dienstag, 22. März 2022, startete in der Oberpfalz eine neue Kampagne gegen Callcenterbetrug. Polizeipräsident Norbert Zink stellte sie stellvertretend bei der Bäckerei Schuller in Amberg und Polizeivizepräsident Thomas Schöniger in der Backmanufaktur Klein in Regensburg vor.

In Kooperation zwischen mehreren Bäckerinnungen und des Polizeipräsidiums Oberpfalz wurden zunächst rund 80.000 bedruckte Bäckertüten beschafft, die auf dieses Verbrechensfeld aufmerksam machen sollen und die Tipps zum Schutz enthalten. Ebenfalls sind die Kontaktdaten der Beratungsstellen der oberpfälzischen Kriminalpolizeidienststellen (Regensburg, Amberg, Weiden i.d.OPf.) aufgeführt, die kostenlos Bürgerinnen und Bürger zu verschiedenen Themen beraten.

„Besonders perfide und am meisten verbreitet ist dabei die Betrugsform des „Falschen Polizeibeamten“. Vor dem Hintergrund angeblich bevorstehender Straftaten werden vorwiegend ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger telefonisch durch vermeintliche Amtspersonen wie Polizeibeamte, Richter oder Staatsanwälte dazu gedrängt, Bargeld oder Schmuck an falsche Polizeibeamte auszuhändigen, um die Vermögenswerte angeblich so in Sicherheit zu bringen.“, so Polizeipräsident Norbert Zink bei der Vorstellung. Durch Callcenterbetrug in der Oberpfalz entstanden allein vergangenes Jahr Schäden in siebenstelliger Höhe.

Die wichtigsten Tipps der Polizei gegen falsche Polizeibeamte:

• Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe. Legen Sie einfach auf!

• Die Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen!

• Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück!

• Übergeben Sie nie Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte!

• Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit! Im Zweifel …110 wählen!

Die Erreichbarkeiten der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen findet man unter:

https://www.polizei.bayern.de/schuetzen-und-vorbeugen/beratung/kriminalpolizeiliche-beratungsstellen/006229/index.html

Folgende Bäckerinnungen beteiligen sich an der Aktion:

  • Amberg-Sulzbach
  • Cham
  • Neumarkt i.d.OPf.
  • Nordoberpfalz
  • Regensburg-Kelheim
  • Schwandorf

Quelle Text/Bild: https://www.polizei.bayern.de/aktuelles/pressemitteilungen/026899/index.html


Hinterlasse einen Beitrag

Wir stehen für Ihre Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung !

Kontakt